Bartfrisuren

Bartfrisuren

Der Bart ist auch 2017 nicht wegzudenken. Er ist ein Ausdruck von Männlichkeit.
Einen gepflegten Bart kann heute jeder tragen, er kann die Ausstrahlung und das Auftreten eines Mannes aufwerten.
Jeder Bart sollte mit einem Bartöl gepflegt werden. Der Juckreiz mindert sich, er wird geschmeidiger, bekommt Glanz und wird pflegeleichter.

Vollbart
Mehr Bart geht nicht; in Hinblick auf den, immer beliebter werdenden Retro-Style kommt der Vollbart nicht aus der Mode, er bleibt einfach zeitlos.
Der Träger hat sich bewusst für ihn entschieden. Schließlich reicht es nicht aus, den Bart 5 Tage wachsen zu lassen, um sein Volumen und seine Größe zu erreichen.
Diese Bartfrisur eignet sich für alle Gesichtsformen. Aber er wird nicht einfach nur wild wachsen gelassen; für ein gepflegtes Auftreten ist es wichtig, ihn gezielt und kontinuierlich in Form zu bringen.
Der Vollbart wird frisiert, getrimmt und teilweise rasiert. Klar erkennbare Konturen und gleichmäßige Haarlängen oder auch ausrasierte Wangen unterstreichen das Erscheinungsbild. In den ersten vier Wochen wird erstmal gar nicht rasiert, danach wird mit einer Bartschere die erste Kontur gegeben. Nach sechs Wochen hat man dann eine schöne Länge erreicht. Gepflegt wird mit Bartölen, Balsam und Wachs.
Falls der Vollbart doch mal lässig und absichtlich etwas unregelmäßig erscheinen soll, bekommen die  Konturen volle Aufmerksamkeit, um es nicht chaotisch aussehen zu lassen.
Egal für welche Variante man sich entscheidet, es sollte nie vergessen werden, die Stoppel an den Wangenknochen und bis zum Kragen zu rasieren. Empfehlenswert ist es, eine klare Kante zu rasieren. An der Oberlippe werden die Haare so geschnitten, dass sie nicht über die Lippen fallen. Zu einem Vollbart eignen sich fast alle Frisuren, vom Kurzhaarschnitt bis zur langen Mähne.

3-Tage-Bart
Wirkt cool, lässig und ein wenig verwegen. Er gehört zu den beliebtesten Bartfrisuren. Die Bartfrisur wirkt so, als ob der Träger keine Lust zum Rasieren hat.
Tatsächlich wird auch dieser Bart für seinen lässigen Auftritt gehegt und gepflegt, er bleibt aber auch meist bürotauglich. In dem Fall wird auf die Bartlänge und die Pflege geachtet. Er steht den meisten Männern und lässt das Gesicht weicher beziehungsweise runder erscheinen.
Die Haare ein paar Tage wachsen lassen und dann alles auf die gleiche Länge trimmen.  Konturen können an Wangen und Hals gegeben werden.

6-Tage Bart
Der neue Undone-Look. Er wirkt maskulin, stark und lässig. Er braucht, um nicht ungepflegt zu wirken, die gleiche Pflege wie der 3-Tage-Bart und wird regelmäßig getrimmt.
Dieser Bart überdeckt in einem Gesicht die harten Konturen.

Schnurrbart
Vielseitig und individuell; gezwirbelt, gebogen, buschig, schmal oder stoppelig.
Er gehört zu den Klassikern und bleibt trotzdem immer im Trend. Der Bart kann problemlos nach Geschmack geformt werden. Im ersten Schritt wird sich für die Form entschieden. Danach alles abrasieren, was nicht Schnurrbart ist und volle Aufmerksamkeit auf die Konturen legen.
Wartung und Pflege sind bei einem Schnurrbart nie aus den Augen zu verlieren, besonders die Konturen. Er sollte alle zwei bis drei Tage, in trockenem Zustand, auf die gewünschte Länge getrimmt werden. Der Oberlippenbart wird mit einer Schere gestutzt und die abstehenden Barthaare entfernt. Je nach Schnurrbart dauert es drei bis vier Wochen, bis er die richtige Länge und Fülle erreicht.
Auch bei dieser Bartfrisur sind die Haare an der Oberlippe mit einer Bartschere so zu schneiden, das sie nicht über die Lippen fallen. Dabei ist der natürlichen Form des Mundes zu folgen und darauf zu achten, nicht zu hoch abzuschneiden; es wird dem oberen Rand der Oberlippe gefolgt. Gepflegt wird mit Shampoo und Bartöl.

Chin Puff
Der Coole; raffiniert, spitzfindig und lässig: wird gerne mit dem 3-Tage Bart oder einem Oberlippenbart kombiniert. Der Bart für Einsteiger; klein, aber fein. Der Unterlippenbart entsteht durch einen Kinnbart, den man erstmal auf die richtige Länge wachsen lässt. Danach wird links und rechts abrasiert, damit nur noch ein Streifen in der Mitte sichtbar ist. Der Bartstreifen zieht sich über das Kinn hinaus. Die Barthaare sollten immer wieder geschnitten werden, um nicht zu aufdringlich und aggressiv zu wirken. Die Bartfrisur macht das Gesicht länger, dadurch eher bei runden oder breiten Gesichtern optimal. Der Bart muss täglich getrimmt und die Konturen regelmäßig präzise nachgezogen werden.

Soul Patch
Etwas für Puristen; klein, berechnend und als besondere Note: Er zählt zu den Bartfrisuren, die sich gut eignen, um sich an das Tragen eines Bartes zu gewöhnen. Dieser Bart passt sich jeder Gesichtsform an. Der Bart muss trotz seiner kleinen Größe oder gerade deswegen regelmäßig gestutzt werden. Ein gepflegter Soul Patch lässt sich mit vielen Looks kombinieren. Er kann perfekt mit einem gepflegten Oberlippenbart getragen werden. Zu lang sollte der Unterlippenbart nicht werden, sonst wirkt der Mann als einer der drei Musketiere.
Beides ist stets in einem top gepflegten Zustand zu halten. Bedeutet: regelmäßiges Stutzen, Trimmen und dabei auch die Konturen nicht vergessen.
Die Bartfrisur eignet sich gut zu ovalen Gesichtsformen. Die bekanntesten Soul-Patch-Träger waren die Blues Brothers.

Goatee (auch Spitzbart oder Ziegenbart  genannt)
Markant männlich, cool, temperamentvoll; erinnert an die imposante Haarpracht eines Ziegenbocks und kann lang, kurz, schmal oder breit getragen werden. In der heutigen Zeit sehr angesagt, ein cooles Accessoire für einen starken und selbstbewussten Mann. Die Bartfrisur eignet sich für ovale Gesichtsformen. Dieser Bart hat das Talent, die Gesichtszüge und Ausstrahlung eines Mannes zu verändern und in puncto Männlichkeit optisch noch etwas zu stärken.
Der Goatee kann schnell ungepflegt wirken, deshalb sollte man die Haare nicht einfach wild drauf los wachsen lassen. Er sollte eine gewisse Länge nicht überschreiten, sonst gerät der Bart schnell außer Form. Die Pflege hat eine hohe Bedeutung. Bei der Rasur ist auf einen symmetrischen Schnitt der Seiten zu achten. Einen Goatee zu trimmen und zurechtzuschneiden vermag etwas Übung.
Bartpflege wird auch hier groß geschrieben. Gepflegt wird mit Shampoo, Bartöl und Bartwachs für einen schönen Glanz. Nach jeder Wäsche den Bart in Form kämmen.

Weitere Barttypen findet Ihr noch auf: dyers.org, von dort stammt auch das Bild oben 🙂

By |2018-06-16T22:50:34+02:00Mittwoch, 22 Februar 2017|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Bartfrisuren